und hier die route

los geht es um 14 uhr an der candid ecke grünwalderstraße

und wir schauen das wir so gegen 18 uhr im westend aufschlagen

Konvoimobivideo o o

Es ist ein fettes Konvoi Mobivideo online! Anschaun, weitersagen und in dieses Socialmedia rein damit!

#goenndirmuenchen

Freiraum_Konvoi_2018 from Karuna A. Fuchs, ImageNationFilm on Vimeo.

Eingesprochen von the one and only OLGA

Basteln für den Freiraumkonvoi

am 7.6. auf der OLGA (boschetsriedrstr. 109 | U-Bahn Aidenbachstraße)

An alle Freiraumliebhaber_innen!

Es ist an der Zeit eurer Liebe Ausdruck zu verleihen! Der Freiraumkonvoi 2018 steht vor der Tür, alle freiraumlebenden und liebenden Wesen versammeln sich am 16.6. zum Stimme erheben und Freiräume forden beim Umzug durch die Stadt!

Der Konvoi lebt von den Inhalten und der Kreativität die wir alle in dieser Stadt versuchen zu verwirklichen. Deshalb lasst uns gemeinsam kreativ werden und dieses Platzkafe auf Olga Fahrzeuge, dekorieren, schmücken, Transparente mit unseren Gedanken füllen und kuriose Gefährte erfinden. Zur Inspiration und Vorfreude gibt es Videomitschnitte zu den letzten Konvois und regen Austausch untereinander bei lecker Essen und Getränke.

Wer kann bringt doch bitte auch Bastelmaterialien mit, Karton, Stoff, Farbe, Kleber, Schnüre, alles was Glitzert oder Seifenblasen macht und sonst wie schön ist. Gerne auch Rollendes die ihr dekorieren/umbauen wollt um damit teil des Konvois zu werden. Werkzeug sollten wir genug haben.

Mehr zum Konvoi: konvoi.blogsport.de

Bis denne!

Eure OLGA

Gönn dir Freiraum München gönn dir München Freiraum gönn dir München…

#goenndirmuenchen

Für selbstverwaltete Freiräume und
bezahlbaren Wohnraum für alle

Freiraum, das ist ein Ort zum Sein. Zum Sich-Entfalten-Dürfen. Wo mensch über den Tellerrand hinaus malen kann und nicht alles nach fremdbestimmten Regeln und Rhythmen abläuft. Freiraum, das ist ein Ort, der sich selbst genügt und gleichzeitig aufnehmen kann. Ein Raum als konkreter Ort der Utopie. Ein humanitärer Raum, wo Gleichberechtigung, Feminismus, Antirassismus und Solidarität gelebt werden.

Freiraum: etwas nicht für Geld machen zu müssen. Ineffizient und ziellos sein dürfen.
Wir wollen Räume zum Krach machen, zum Rumspritzen und wild sein. Zum Füreinander-Da-Sein und um uns gegenseitig zu unterstützen. Zum Spielen und Sich-Begegnen. Freie Flächen besetzen zum lebendig leben in alternativen Zu-Hausen. Selbst verwaltete Räume. Freiräume für ein Leben, das nicht Erfolg-ist-gleich-Geld als höchste Priorität hat. Räume, wo Reibung entsteht, wo Menschen diskutieren und sich in Frage stellen. Ein Ort zum Bauen und Einreißen, Selbermachen und Teilen, andere Lebensmodelle und Logiken des Miteinander ausprobieren. Wo nichts in Stein gemeißelt ist. Freiraum darf auch laut, dreckig und anstrengend sein.

Freiraum in München?

Das ist Konzept plus Kapital plus Schaufensterbüro mit highclassTechnologie.. Erfolg oder Burn-out. Das Rad dreht sich. Effizient, diszipliniert und immer schneller. Alle sagen „ich hab Stress“ und meinen „ich habe Angst“.
Freiraum in München, das ist still, aufgeräumt, teuer. Das ist kontrolliert, steril, vorhersehbar. Das ist langweilig.

Wem gehört die Stadt?
Wer hat Zugang zu Räumen und Flächen? Wo sind die Orte ohne Kontrolle? Warum wird alles verwaltet und nicht von unten mitgestaltet? Stadt mit Herz – für wen schlägt dein Herz? Wie viel Edeka braucht München?
Wem gehört die Stadt? Warum können wir nur wohnen, wenn wir zahlen? Warum können wir nur nur leben, wenn wir leisten? Warum stehen Wohnungen leer?
Wem gehört die Stadt? Warum können wir uns nicht auf Hausdächern treffen und hängende Gärten bauen, statt von unten einsamen Dachterrassen beim Luxus-Sanieren zuzuschauen?
Wem gehört die Stadt?

Wir wollen Vielfalt statt Monokultur!
München, du Stadt mit Herz, wir wollen Dich stimulieren. Wir wollen von Dir beheimatet werden. Wir wollen Räume für Wohngemeinschaften, Hausprojekte und Wagenplätze. Wir wollen bezahlbaren Wohnraum für Alle. Wir wollen Bandräume, Ateliers und Werkstätten. Wir wollen Bolzplätze, InfoZentren, Kunst- & Kulturprojekte. Wir wollen solidarische Wirtschaft und Boazn. Luft zum Atmen in der Stadt. Wir wollen soziale Treffpunkte für Austausch und Selbstverwaltung, statt Konkurrenz um Wohnraum und Flächen.Unser Konvoi bringt die Normalität zum platzen – denn wir alle sind die Stadt!

Gönn dir munich city Luxus für alle Zusammen und laut gegen stille Verdrängung!

    alles eins, alles meins, alles deins, alles da, freiraum ja

#goenndirmuenchen

Start 16.06.2018 um 14 Uhr
Ort Günwalderstr. / Ecke Candidstr.